0800 00076 00 info@imendit.de

Solltet ihr nun überlegen einen neuen iMac oder gar Mac Pro zu kaufen, würden wir dazu raten noch etwas zu warten.

Apple hat offiziell neue iMacs für 2017 angekündigt und neue Mac Pros sowie Displays für 2018.

As part of doing a new Mac Pro — it is, by definition, a modular system — we will be doing a pro display as well. Now you won’t see any of those products this year; we’re in the process of that. We think it’s really important to create something great for our pro customers who want a Mac Pro modular system, and that’ll take longer than this year to do.

Laut Apple ist auch der Mac Mini nicht vergessen – die Maschine soll Teil des Apple-Angebotes bleiben. Pläne für zukünftige Updates wurden jedoch nicht kommuniziert.

Der Mac Pro für 3.399 Euro

Zum Preis eines gebrauchten Volvo 244 lieferte Apple seine Dose bislang mit einer Quad-Core CPU und einer Dual GPU. Zum Einsatz kamen hier: Der 3,7 GHz Quad-Core Intel Xeon E5 und die Dual FirePro D300 von AMD.

Jetzt gibt es für das gleiche Geld einen 6-Core CPU und eine aufgewertete Dual GPU. Verbaut wird: Der 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 und die Dual FirePro D500 vom AMD mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher.

Statt 12GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz kommt der Rechner nun mit 16GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz. Der Flash-Speicher liefert unveränderte 256GB Kapazität.

Der Mac Pro für 4.599 Euro

Das Modell, dessen Anschaffungskosten sich auch in einen Volvo V50 stecken lassen könnten, setzte bislang auf einen 6-Core CPU und eine Dual GPU. Zum Einsatz kamen hier: 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 und die Dual FirePro D500 mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher.

Jetzt gibt es für das gleiche Geld einen 8-Core CPU und eine aufgewertete Dual GPU. Verbaut wird: Der 3,0 GHz 8‑Core Intel Xeon E5 und die Dual AMD FirePro D700 mit je 6 GB GDDR5 VRAM Speicher.

Die Kenndaten zu Flash- und Arbeitsspeicher liegen unveränderte bei 256GB bzw. 16GB.

Alles genau nachlesen könnt ihr hier.