0800 00076 00 info@imendit.de

Immer wieder kommt die Frage auf, was man tun kann, wenn die Festplatte des Macs voll ist. Denn durch den relativ kleinen SSD-Speicher, den Apple mittlerweile in seinen Macs verbaut, dauert es nicht lange, bis der Mac uns folgende Fehlermeldung zeigt:

Das Startvolume ist fast voll. 

Es gibt auch tolle Apps, wie z.B. CleanMyMac, aber macOS bringt seit einiger Zeit ein eigenes Helferlein mit, um den Datenmüll zu beseitigen.

Wir zeigen euch, wie ihr dort hin gelangt:


1. Ihr klickt ganz links oben in der Menüleiste auf das Apple Logo und dann auf Über diesen Mac.


2. Anschließend geht Ihr auf den Reiter Festplatten und dann auf Verwalten

Hier bekommt Ihr ein paar Empfehlungen; Beispielsweise lässt sich der Papierkorb einfach von selbst leeren.

Links in der Leiste könnt Ihr dann noch nach iOS-Dateien suchen. Hier verstecken sich z.B. Backups von alten iPhones, die vielleicht schon lange nicht mehr im Gebrauch sind.

Unter Nachrichten finden sich viele Bilder oder Videos, die ihr per iMessage erhalten habt. Schaut dort einfach mal durch, was ihr davon nicht mehr benötigt und löscht dieses ganz einfach raus.

Keine Angst, es steht immer dabei, was gelöscht wird. Ihr könnt euch also Punkt für Punkt durch die Liste durcharbeiten und alles löschen, was nicht mehr benötigt wird.

 

Stelle vor jedem löschen sicher, dass Du ein aktuelles Backup deiner Daten hast.